Wer sind wir?

Im Januar 2006 beschlossen fünf Horstmarer Bürgerinnen und Bürger (Axel Boddenberg, Rita Scharf, Dr. Reinhard Stahl, Anna-Maria Vossenberg und Bernhard Haschke [seit Anfang 2012 nicht mehr Mitglied der Initiative] auch für Horstmar eine Initiative „Stolpersteine“ ins Leben zu rufen.

 

Was sind Stolpersteine?

Stolpersteine wollen an die Menschen, die unter der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten verfolgt, deportiert und ermordet wurden, erinnern.


Die persönlichen Daten des Opfers werden, soweit bekannt, auf eine Messingplatte graviert und durch den Kölner Künstler Gunter Demnig vor dem Wohnhaus oder der Wirkungsstätte der Opfer in das Straßenpflaster eingelassen. Im wahrsten Sinne des Wortes sollen Stolpersteine "mitten im Weg liegen" und so die Erinnerung an die Kinder, Frauen und Männer, die unter dem Nationalsozialismus gelitten haben, wachhalten. Will man die Inschrift lesen, muss man sich leicht "verbeugen", so die Absicht des Künstlers.

 

 

Was sind unsere Ziele?

Erinnern – an die ehemaligen jüdischen Bürgerinnen und Bürger,

die in Horstmar geboren wurden,

hier zur Schule gingen,

eine Familie gründeten,

sich im Gemeinde- und Vereinsleben engagierten

und einen unendlich grausamen Lebensweg gehen mussten.

Mahnen - damit ein derart menschenverachtendes Denken und Handeln nie wieder Fuß fassen kann und nie vergessen wird.

Dokumentieren - indem die Lebensspuren dieser Menschen recherchiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Lebendig halten - durch die Pflege von Kontakten zu Nachkommen der Opfer und mit dem Angebot, Stadtrundgänge zu dem Thema „Jüdisches Leben in Horstmar“ durchzuführen.

 

Wenn Sie einen Termin für eine Stadtführung mit uns vereinbaren möchten, füllen Sie bitte folgendes Formular aus.

 

Name
email
Telefon
Gruppe Schulklasse
Verein
Privat
Terminwunsch

 

Sie möchten unsere Initiative unterstützen?

Jede Information, egal ob mündlich oder schriftlich, kann unsere Arbeit unterstützen! Wenn Sie vielleicht einige Dokumente oder auch Fotos in Ihrem Besitz haben, die für uns hilfreich und interessant sein könnten, würden wir uns sehr darüber freuen!


Wir sind für jede Spende – egal in welcher Höhe – dankbar! Beispielsweise für eine Hinweistafel auf dem jüdischen Friedhof, die eine Kurzdarstellung zu den dort bestatteten Menschen enthält oder eine geplante Ausstellung, die an unsere ehemaligen jüdischen Mitbewohner und ihr Schicksal erinnern soll.

 

 

Copyright
Alle Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung durch Nachdruck, Kopie, Ablichtung, Übertragung in eleketronische Medien o.ä. bedarf der schriftlichen Zustimmung der "Initiative Stolpersteine Horstmar".
homepage: artwing / Michael Edelmann 2012

 

 

Adressen zu anderen interessanten Internetseiten:

Stolpersteine

Stolpersteine Steinfurt

 


stolperstein Horstmar Familie Steinweg Familie Moritz Löwenstein Familie Nathan Familie Eichenwald Horstmarer Synagoge Familie Joseph Nathan Familie Löwenstein Familie Eichenwald

Wohnorte der Familien
( bitte auf die Markierungen klicken )